kfv_header_10.jpg

Hier finden Sie die Beiträge aus der Rubrik Aktuelles des Jahres 2017:

 

_______________________________________________________________________

 __________________________________________________________________________________________________

 

6.7.17  Kabarettfreunde aufgepasst:  Am 3.3.2018 spielen Friedrich II. -der Großen- und der Müller von Sanssouci im OSZ Groß Kreutz

Bekannt aus Funk und Fernsehen mit André Nicke (König) und Andreas Flügge (Müller)


"Was ist denn heut bei Friedrich los?"
Friedrich der Große und der Müller von Sanssouci zelebrieren den schönsten Nachbarschaftsstreit des 18. Jahrhunderts und verlegen ihn ins Hier und Heute. 1995 fürs Radio erfunden, streitet sich das ungleiche Paar Woche für Woche aufs Neue bei Antenne Brandenburg (rbb). Über 1.000 Radiofolgen sind inzwischen gelaufen. Auf der Bühne ironiert Friedrich bis zum Sarkasmus und weiß natürlich genau, was zu tun ist, um die Geheimdienste zu bremsen, den Flughafen fertigzukriegen und das Flüchtlingsproblem zu lösen. Unter dem Motto "Früher war sogar die Zukunft besser" geht es gegen alles, was sich Vernunft und Aufklärung in den Weg stellt. Diese abendfüllende Kabarettprogramm, durchtränkt vom Zeitgeist und umweht von königlichem Charme gibt es am 3. März 2018 um 20:00 Uhr im OSZ Groß Kreutz zu sehen. ______________________________________________________________________________________________________

13.6.17 Heimatgeschichte live – auf den Spuren der Lehniner Kleinbahn!

Am Samstag, den 10.6.2017 trafen sich auf Einladung der Kulturfördervereine Lehnin und Groß Kreutz ca. 40 Interessierte an der Eisdiele Schmidtke in Lehnin, die dafür extra eher öffnete. Die insgesamt 12 km lange Trasse der ehemaligen Kleinbahn wurde mit dem Fahrrad erkundet. Die Kleinbahn verkehrte von 1899 bis 1967 zwischen Lehnin und Groß Kreutz. Sie transportierte Waren wie beispielsweise Ziegel, Kohle oder Schnittholz, aber auch Personen.

Zuerst besichtigten wir in Lehnin das ehemalige Bahnhofsgebäude sowie den früheren Lockschuppen in Kaltenhausen, in dem heute eine Apotheke ist. Auf dem weiteren Weg radelten wir nach Nahmitz direkt entlang der ehemaligen Kleinbahntrasse. An der Autobahnbrücke in Nahmitz war es dann gut, dass Zeitzeugen aus dem Teilnehmerkreis den Standort der ehemaligen Haltestelle direkt vor Ort zeigen konnten. Auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände in Damsdorf steht heute eine Zahnarztpraxis, in deren Garten noch ein kleines Stück der Bahnschienen zu finden ist. Am Standort des ehemaligen Haltepunktes in Neu Bochow berichteten Teilnehmer von ihren „Schwoof“ Erlebnissen in der ehemaligen Gaststätte „Jeschke“. Auf dem Weg nach Groß Kreutz konnten wir die ehemalige Kleinbahntrasse auf der linken Seite als aufgeschütteten Damm immer noch gut erkennen. Nach 2 Stunden endete unsere Entdeckerreise am Bahnhof in Groß Kreutz. Das heutige Gebäude wurde ebenfalls 1899 errichtet, da das alte als Knotenpunkt zwischen der Kleinbahn- und der Hauptstrecke Berlin-Magdeburg zu klein geworden war. Zum Abschluss ging es noch zum Kinder- und Sporttag am Strohhausplatz, wo sich die Radler nach der Fahrradtour mit Kaffee und Kuchen oder wahlweise mit Bratwurst und Bier stärken konnten.

Allen Teilnehmern hat die Fahrradexkursion sehr viel Spaß gemacht, war sie doch informativ, sportlich und gesellig.
Weitere Bilder der Fahrradexkursion sind im Reiter "Bilder" zu finden.

_________________________________________________________________________________________________

27.4.17  Kooperation der Kulturfördervereine Groß Kreutz und Lehnin e.V.

„Auf den Spuren der Lehniner Kleinbahn“

Unter diesem Motto laden die Kulturfördervereine von Lehnin und Groß Kreutz am 10. Juni 2017 herzlich dazu ein, mit dem Fahrrad von Lehnin nach Groß Kreutz entlang der ehemaligen Kleinbahntrasse zu fahren.

Beginn der gemeinsamen Tour ist um 13:00 Uhr am Café und Laden Niewar in der Belziger Straße 11 in Lehnin. Teilnehmer aus Groß Kreutz starten um 12:00 Uhr am Heimatmuseum in der Bochower Str. 27a, um auf direktem Weg nach Lehnin zu radeln.

Unterwegs gibt es Informationen und Geschichten in Wort und Bild über die historische Bahnverbindung zwischen Lehnin und Groß Kreutz. Am Zielort in Groß Kreutz ist für Speis und Trank beim „Kinder- und Sportfest“ rund um das Strohhaus gesorgt. Ebenso kann die Eisenbahnmodellanlage mit dem originalgetreuen Streckenverlauf, sowie ein Film über die ehemalige Kleinbahn im Heimatmuseum besichtigt werden.

Wer nicht den gesamten Weg (An- bzw. Rückfahrt von Groß Kreutz nach Lehnin) radeln möchte, kann einen dazu eingerichteten Transportdienst (incl. Fahrrad) nutzen.

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 1. Juni gebeten, insbesondere zur Nutzung des Transportdienstes.

Kulturförderverein Lehnin e.V.:                     Monika Grimm, Tel.:03382 - 700436            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Kulturförderverein Groß Kreutz e.V.:            Andreas Schulze Tel.:033207 – 71938           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Die Teilnahme ist kostenlos.

____________________________________________________________________________________________________

8.4.17  Einladung zur Mitgliederversammlung

Der Vorstand des Kulturfördervereins Groß Kreutz e.V. lädt alle Mitglieder herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein.
Die findet am Mittwoch, den 26. April 2017 um 19:30 Uhr im Strohdachhaus in der Bochower Str. 1, 14550 Groß Kreutz statt.

Es sind folgende Tagesordnungspunkte vorgesehen:

1)  Begrüßung und Änderungsanträge zur Tagesordnung
2)  Tätigkeitsbericht 2016 und Vorschau auf 2017
3)  Kassenbericht 2016
4)  Bericht des Kassenprüfers
5)  Entlastung des Vorstandes
6)  Aufnahme neuer Mitglieder
7)  Wünsche und Anträge der Mitglieder zur Vorstandsarbeit und Veranstaltungen
8)  Schlusswort

 Weitere Tagesordnungspunkte können dem Vorstand bis zum 20.4.2017 benannt werden.
_____________________________________________________________________________________________

28.3.17  Fräulein, zweimal Herrengedeck!

Das Herrengedeck, bekannt als eine Kombination aus Bier und Sekt, stand im Mittelpunkt des Kabarettabends am 25.März. Unter dem Titel „Fräulein, zweimal Herrengedeck!“ erlebten die Zuschauer im OSZ Groß Kreutz die Kombination zweier Künstler, die sowohl einzeln genossen als auch gemischt einen kabarettistischen Hochgenuss lieferten.
Ranz & May begeisterten schon zum dritten Mal das Publikum in Groß Kreutz und wenn es nach ihm geht, nicht  zum letzten Mal. Inspiriert von Liedern und Gassenhauern der 1920er Jahre erfreuten die beiden Künstler ihre Fans mit einem lustigen, nachdenklichen und manchmal sogar schon philosophischen Programm zu den unerschöpflichen Themen Männer, Frauen und Liebe.
Eingeladen zu dem unterhaltsamen Abend hatte der Kulturförderverein Groß Kreutz e.V., der auch für die kulinarische Umrahmung sorgte. Bei dem  großen Anklang, den auch dieser Kabarettabend fand, dürfte  es wohl nicht der letzte gewesen sein. 

Fotos der Veranstaltung unter dem Reiter "Bilder 2017"
___________________________________________________________________________________________________

4.3.17   Karten für Ranz und May 2017

Es sind noch wenige Karten für den Kabarettabend am 25.3. mit Ranz & May verfügbar.

Vorverkauf (18€ je Stk.) in der Postfiliale Martin in Groß Kreutz, während der Geschäftszeiten.

____________________________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________

10.01.2017  Jahresstart mit der Berliner Hymnentafel


Mit dem mittlerweile 8. Neujahrskonzert startete der Kulturförderverein Groß Kreutz am 8. Januar kulturell in das Jahr 2017. Zu Gast im fast ausverkauften Saal des OSZ war die Berliner Hymnentafel.

Resümierend haben die sangesfrohen Herren Ihr Ziel am Ende des sehr unterhaltsamen und beschwingten Konzerts erreicht: Ihnen ist es an dem Abend gelungen, das Publikum mit fröhlichen, lieblichen und heiteren Liedern aus den 20er bis 40er Jahren des letzten Jahrhunderts in Frühlingsstimmung zu versetzen. Was will man mehr an diesen kalten Wintertagen!

_____________________________________________________________________________________________

Neujahrskonzert am 8.1.2016