kfv_header_7.jpg

 

Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

Der Vorstand des Kulturfördervereins Groß Kreutz e.V. lädt alle Mitglieder herzlich zur diesjährigen Versammlung am Mittwoch, den 10. April 2019 um 19:30 Uhr ins Strohdachhaus in der Bochower Str. 1, 14550 Groß Kreutz ein.

 

Es sind folgende Tagesordnungspunkte vorgesehen:

 

1)  Begrüßung / Anträge zur Tagesordnung

6)  Aufnahme neuer Mitglieder

2)  Tätigkeitsbericht 2018 und Vorschau auf 2019

7)  Überarbeitung / Neuauflage einer Ortschronik

3)  Kassenbericht 2018

8)  Wünsche zur Vorstandsarbeit / Sonstiges

4)  Bericht des Kassenprüfers

5)  Entlastung des Vorstandes

9)  Schlusswort

 

Weitere Tagesordnungspunkte können dem Vorstand bis zum 01.04.2019 benannt werden.

__________________________________________________________________________________________________________________

Die Kabarettveranstaltung "Notausnahme" am 16.03.2019 ist restlos ausverkauft. Es gibt auch keine Karten mehr an der Abendkasse!

Wir danken allen für das große Interesse und freuen uns auf den Auftritt von "Schwarze Grütze".

___________________________________________________________________________________________________________________

Es gibt noch Karten für das Musikkabarett "Schwarze Grütze" bei Kreutzer- Floristik und bei der Postfiliale Monika Martin. Das Kartenkontingent ist begrenzt.

___________________________________________________________________________________________________________

 

 

Der Kulturförderverein Groß Kreutz e.V. lädt am Samstag, den 16. März 2019 um 20:00 Uhr herzlich in die Notaufnahme des OSZ Groß Kreutz ein.

Kartenvorverkauf zum Preis vom 18 Euro am 16. Februar von 10:00 bis 12:00 Uhr im Heimatmuseum Groß Kreutz, Bochower Str. 27 a und danach bei Kreutzer- Floristik und bei der Postfiliale Monika Martin. Das Kartenkontingent ist begrenzt.

Sie gehen nicht gern in die Notaufnahme?
Das sollten Sie aber unbedingt, auf jeden Fall in die der Schwarzen Grütze!
Denn im nagelneuen Programm des Kabarett-Duos werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, hier geht es eher um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse.
Rasant, schräg und äußerst musikantisch präsentieren uns die beiden bösen Barden eine Momentaufnahme unseres ganz alltäglichen Wahnsinns.
Da schickt der Unfallservice des Dudelfunks die Gaffer zu den neuesten und schwersten Verkehrsunfällen, da scheitert ein Suizid daran, dass wir uns in der digitalen Welt nicht mehr löschen können, und am Ende fordert der rechtslastige Patient bei der Transplantation lautstark eine „deutsche“ Niere ein.

Seit fast schon 25 Jahren besiedeln Dirk Pursche und Stefan Klucke die Kleinkunstbühnen der Republik und sind mit ihren bemerkenswerten Liedern regelmäßig zu Gast in Hörfunk und TV.

Auf der Bühne sind die beiden Vollblutmusiker ein nachhaltiges Erlebnis, und nennen aus diesem Grunde zahlreiche Kleinkunstpreise ihr eigen. Fernab der ausgetretenen Humorpfade pflegen Pursche und Klucke eine einzigartige Balance zwischen Schwarzem Humor und literarischem Wortspiel: hochintelligent, anarchistisch, bitterböse, und krachend komisch.